> Zurück

Alphornwochen in Graubünden

Christoph 29.07.2018

Katharina und Christoph nahmen vom 14. - 21.07.2018 an einem Alphornkurs in Sils Maria teil.

Teilnehmer/innen des Alphornkurses bei Isola am Silsersee (Engadin).

 

Die abwechslungsreiche und professionelle Kursleitung durch Matthias Kofmehl begeisterte uns, genauso wie die wunderschönen Kursorte. Wir übten und spielten in Isola, in Soglio (Bergell), auf Muottas Murail, auf der Diavolezza und in der Umgebung von Sils Maria.

Die dunkle Felswand links im Bild warf ein wunderbares Echo zurück.

Dazu ein paar Beispiele (bitte Geduld, die Datei ist 72.9 MB gross)

 

Zu jedem Alphornkurs gehört auch ein Abschlusskonzert. Katharina und Christoph kurz vor dem Konzert im "Longhorns-Tenue"

 

Nach dem Kurs blieben wir noch eine Woche in Graubünden. An verschiedenen Orten in der freien Natur spielten wir unter anderem beim Arvenwald von Tamangur (eine gute Stunde hinter S-Charl, von dort stammt das Holz von Katharinas Alphorn), im Garten des Hotels Piz Linard in Lavin oder auf Crap Alv oberhalb des Julierpasses (auch mit wunderschönem Echo). Dabei kam es immer wieder zu schönen Begegnungen mit Wanderern und Zuhörerinnen. 

Auf Anhieb konnten diese beiden Mädchen dem Alphorn ein paar Töne entlocken.